Schlüssel nachmachen: Die 5 wichtigsten Infos über Zweitschlüssel

Leute wollen aus den unterschiedlichsten Gründen Schlüssel nachmachen lassen. Vielleicht hat man bereits einen Wohnungsschlüssel verloren und benötigt lediglich Ersatz. Ältere Menschen wiederum lassen ihre Schlüssel häufig beim Schlüsseldienst duplizieren, um die Zusätzlichen beispielsweise an den Pflegedienst oder an Verwandte auszuhändigen. Es kann auch sein, dass der Partner mit in die Wohnung einzieht, man jedoch keinen weiteren Satz Schlüssel parat hat. Allerdings gibt es einige Dinge zu beachten. Gerade, wenn man keinen Ärger bekommen möchte!

Das sollte man wissen, wenn man Schlüssel nachmachen lassen will!

Wo man Schlüssel nachmachen lassen kann

Es gibt zahlreiche Anbieter und Geschäfte, die Schlüssel nachmachen. Der Schlüsseldienst ist immer eine gute Anlaufstelle, da im Regelfall viel Know-how und Erfahrung hat. Gute Qualität beim Schlüsseldienst kann natürlich auch vergleichsweise teuer sein. Alternativ sind auch in größeren Kaufhäusern und Supermärkten häufig Schuh- und Schlüsselmacher zu finden, die einen Schlüssel schon für wenige Euros duplizieren. Genauso bieten diverse Baumärkte solche Dienste für ihre Kunden an. Man sollte beachten dass nicht jeder Schlüssel bei den zuletzt genannten Stellen nachmachbar ist.
Bei Online-Dienstleistern, die sich Fotos oder den jeweiligen Schlüssel selbst schicken lassen, sollte man hingegen vorsichtig sein. Immerhin weiß man nie, wer am anderen Ende der Internetverbindung sitzt.
Beim Schlüsseldienst einen Schlüssel nachmachen lassen

Beim Schlüsseldienst einen Schlüssel nachmachen lassen

Welche Schlüssel sich duplizieren lassen

Alle! Ob Zimmer-, Auto- oder Haustürschlüssel, prinzipiell kann man jeden Schlüssel nachmachen lassen. Bei manchen ist es einfacher, bei anderen wiederum schwerer. Ganz normale Wohnungs- und Zimmerschlüssel kann jeder Anbieter innerhalb kurzer Zeit kopieren. Bei Schließanlagen und Sicherheitsschlössern sind hingegen Sicherungsscheine, zum Teil sogar spezielle Rohlinge erforderlich. Auch Autoschlüssel können teilweise nur über den Hersteller oder Autohändler und selbst und dann nur mit einer Codekarte bezogen werden. Im Zweifelsfall kann der Schlüsseldienst immer weiterhelfen und erklären, was erforderlich ist, um den jeweiligen Schlüssel nachmachen lassen zu können.

Die Kosten, wenn man einen Schlüssel nachmachen lässt

Lässt man einen Schlüssel nachmachen, hängen die Kosten dafür vor allem von der Art und dem damit verbundenen Aufwand ab. Einfache Schlüssel, u.a. für Zimmertüren, ein Vorhängeschloss oder für die Wohnungstür, kosten nur ca. € 10,00 bis € 20,00. Das Duplizieren eines modernen Autoschlüssels kostet wiederum bereits schnell € 50,00 und mehr, je nachdem über welche Funktionen diese verfügen. Am Teuersten sind allerdings Sicherheits- und Schließanlagenschlüssel. Wenn man solche Schlüssel nachmachen lassen will, sollte man sich auf Kosten von mindestens € 50,00 bis € 200,00 einstellen. Ein seriöser Schlüsseldienst klärt seinen Kunden immer vorab über die zu erwartenden Kosten auf. Frage ansonsten immer vorab nach und lasse Dir bei Sicherheitschlüsseln am Besten ein schriftliches Angebot geben.

Benötigt man eine Genehmigung vom Vermieter, um Schlüssel nachmachen zu lassen?

Die Frage kann nicht ganz so leicht beantwortet werden und wurde bereits vor Gericht unterschiedlich entschieden. Grundsätzlich besteht ein Anrecht auf genügend Schlüssel, was mindestens zwei Exemplare für eine Einzelperson und jeweils ein zusätzliches pro weiteren Mieter bedeutet. Mehr Schlüssel können unter Umständen notwendig werden (z.B. für die Putzkraft, den Tiersitter oder die Pflegekraft). In so einem Fall sollte man den Vermieter im Sinne einer guten Beziehung informieren und um Erlaubnis bitten. Im Normalfall ist dies kein Problem. Erteilt er diese wider erwarten nicht, empfehlen wir Dir, Deinen Rechtsanspruch von einem Anwalt prüfen zu lassen. Sollte es einen sachlichen Grund für den Bedarf geben, ist der Anspruch wahrscheinlich auch trotz des Widerstands des Vermieters gegeben.
Die Kosten für das Nachmachen muss der Vermieter wiederum nicht übernehmen. Vor allem muss man bei einem späteren Auszug sämtliche Schlüssel an den Vermieter aushändigen – ein Anspruch auf Kostenerstattung für Duplikate besteht nicht.
In vielen Miethäusern werden allerdings inzwischen Schließanlagen oder Sicherheitsschlösser verbaut – sicherlich ein Plus in puncto Sicherheit. In diesem Fall muss der Vermieter auf jeden Fall angesprochen werden, um die Sicherungskarte bzw. eine entsprechende Bestätigung zu erhalten. Ein seriöser Schlüsseldienst wird nach dieser in jedem Fall fragen und niemals einen Schlüssel nachmachen, zu dem die Sicherungskarte fehlt.

Es spart langfristig Geld, einen Schlüssel nachmachen zu lassen!

Sverschiedener Schlüssel wie Fahrradschloss-Schlüssel, Kellerschlüssel, Zimmerschlüssel und Haustürschlüssel.

Sammlung verschiedener Schlüssel wie Fahrradschloss-Schlüssel, Kellerschlüssel, Zimmerschlüssel und Haustürschlüssel.

Wer noch keinen Schlüsselersatz für die Wohnung oder das Auto hat, sollte sich unbedingt diese Schlüssel nachmachen lassen. Und anschließend an Verwandte oder andere vertrauenswürdige Personen übergeben. Denn die Kosten für das Duplizieren eines Schlüssels sind immer noch deutlich geringer, als irgendwann den Schlüsseldienst rufen zu müssen. Vor allem in dem klassischen Szenario, einem Sonntagabend, wenn nur noch der Notdienst verfügbar ist, kann es teuer werden. Eine Wohnungstür kann schnell einmal hinter einem zufallen. Auch die Autoschlüssel vergisst man gerne im Wagen. Gerade dann, wenn es am wenigsten passt. Wenn dann der gute Bekannte von Gegenüber oder zum Beispiel die Eltern einen Ersatzschlüssel parat haben, weiß man die Investition in einen Zweitschlüssel erst richtig zu schätzen.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass Du bei uns lokale Schüsseldienste finden kannst, die auch am Wochenende zum günstigen Festpreis Deine Tür öffnen. Mehr dazu, welchen Preis Du für dein Schlüsseldienst bei uns zahlst, findest Du hier.